Jaa auch ich habe mich nun endlich dem Mainstream hingegeben und diese gottgepriesene Flüssigkeit namens Bubbletea probiert. Zuvor konnte ich mir jeden Tag aufs neue Videos auf Youtube ansehen welche den Heiligen Gral in Form eines, mit bunten Kugeln gefüllten, Plastikbechers gefunden haben wollen.

Nach dieser gezielten Gehirnmanipulation begann auch ich mich auf die Suche nach Kugel-Tee zu machen.

Angekommen in einem Bubbletea-Laden stand ich nun erst einmal vor 3 großen Tafeln (Teesorte; Geschmack des Getränks; Geschmack der Kugeln) auf denen ich mir nun meine Zutaten zusammensuchen konnte. Backen ist einfacher !

Nach geschlagenen 5 Minuten und weitern 10 Metern welche nun die Schlange zugenommen hat, entschied ich mich für Jasmin-Tee, Kokosnus als Getränkegeschmack und Erdbeeren als Kugeln.

So nun konnte der Genuss beginnen.. Denkste.

Der erste Zug durch den überdimensionalen Strohhalm war neu, komisch und eig ganz gut. Man schmeckte die Kokosnuss und die Kugel schmeckte eig auch ganz ok. Anfangs dachte ich die Kugeln platzen richtig im Mund.. Denkste. Aufbeißen und ausschlürfen lautet die Devise !

Nach 3 Minuten saugen und beißen machte sich auch schon der Magen bemerkbar und die Gedanken an all die Chemikalien (Welche ich nun auch glaubte einzeln schmecken zu können) wurden auch durch die japanische Rockband im Hintergrund nicht übertönt.

Nach weiteren 5 Minuten warf ich den halbvollen Becher weg und war etwas enttäuscht.

Schlussfazit:

Der Heip um das Getränk ist auf jeden Fall größer als der Geschmack.
Die Gedanken an Chemikalien werden immer im Vordergrund sein.
Die Kugeln platzten nicht und sind daher auch keine Geschmacksexplosion.
Von dem Tee schmeckte ich gar nichts.
Das Getränk wird kalt serviert.

Ob ich es noch einmal probier weiß ich nicht..

Habt ihr schon einmal Bubbletea getrunken? Wenn ja, wie hat es euch geschmeckt?
Lasst es mich in den Kommentaren wissen :]

Advertisements